29.5.2013

Neue Meldung

Pressemitteilung Stadt Münster, 29.05.2013

Wissenschaft mit allen Sinnen erleben
Das "Schlauraum"-Programm vom 7. bis 16. Juni / Open-Air-Hörsaal, Wissensbar, Führungen und Kopfhörerparty

Münster (SMS) Auf Wissenshockern zur Suppenlesung im Open-Air-Hörsaal Platz nehmen, in der Wissensbar den Feierabend einleiten, auf der Kopfhörerparty abtanzen, an Wissensstationen Weisheiten tanken, auf dem Bouquinistenmarkt Lesefutter kaufen oder auf geführten Touren Orte der Forschung und Lehre  erkunden - vom 7. bis 16. Juni kann man beim "Schlauraum" in Münster mitten in der Stadt Wissenschaft mit allen Sinnen erleben.

Der Höhepunkt des Themenjahrs "Münsters Wissen schafft" wurde von der Stadt, der Westfälischen-Wilhelms-Universität und der Fachhochschule Münster konzipiert und mit Beiträgen und Ideen von Akteuren aus Forschung, Lehre und Kultur mit Leben gefüllt. 20 Vorlesungen und Vorträge, darunter fünf Suppenlesungen, 17 Führungen, drei Shows, eine Ausstellung und eine Party stehen auf dem Programm.

Dreh- und Angelpunkte des Wissenschafts-Festivals sind der Open-Air-Hörsaal auf der Stubengasse und die Wissensbar im Geomuseum an der Pferdegasse. Verbindendes Element: 750 bunte Wissenshocker, die zum Platz nehmen einladen. An beiden Orten fällt am Freitag, 7. Juni, der Startschuss. Auftakt ist um 18 Uhr mit einer Eröffnungsshow im Open-Air-Hörsaal; um 20 Uhr wird die Wissensbar mit einem Science Slam und anschließenden DJ Sounds eröffnet.

Am Wochenende 8./9. Juni ziehen jeweils von 9 bis 19 Uhr Studierende in den Open-Air-Hörsaal ein und machen so auf die Studierzimmer-Kampagne von Stadt, Hochschulen, Studierendenvertretungen, Bürgerstiftung und Studentenwerk aufmerksam.

Von Montag bis Freitag, 10. bis 14. Juni, laden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu Vorlesungen in den Open-Air-Hörsaal ein. Die Themenpalette reicht von Ernährung über Psychologie und Umwelt bis hin zur Religion. Den Auftakt macht immer um 12.30 Uhr eine Suppenlesung. Die Moderation der Beiträge übernimmt das Placebotheater.

Einen Cocktail aus Information, Diskurs, Show und Clubatmosphäre inmitten einer Baustelle bietet an allen zehn "Schlauraum"-Tagen die Wissensbar, täglich von 12 Uhr mittags bis 1 Uhr nachts (freitags und samstags bis 3 Uhr). Tagsüber ist das Münster-Modell mit Wissensorten der Stadt zu sehen. Jeweils ab 19 Uhr laden Vorträge zur Diskussion ein, bieten Shows Unterhaltung. Ab 21 Uhr ist Musik von stadtbekannten DJs angesagt.

Wissenschaft auf Schritt und Tritt

Auch sonst begegnet man während "Schlauraum" in der Innenstadt auf Schritt und Tritt der Wissenschaft. 35 Aufkleber "Münsters Wissen schafft" markieren auf dem Pflaster Seminare, Institute oder Bibliotheken und machen für Passanten die Fülle an Wissenschaftseinrichtungen kenntlich.

Wissenschaft zum Hören bieten drei Wissensstationen. Sie stehen vor dem Stadthaus 1, auf der Salzstraße in Höhe Dominikanerkirche und auf der Ludgeristraße vor Haus Nummer 29. Hier kann man Platz nehmen und informatives, skurriles oder erstaunliches Wissen tanken, das Studierende vom Campusradio RadioQ in kurzen Beiträgen zusammengetragen haben.

Wer einzelne Wissenschaftsorte erkunden möchte, schließt sich einer Führung an. Im Angebot sind 17 Führungen, darunter ein Rundgang durch den Arzneipflanzengarten der WWU, Führungen durch Bibliotheken und Wissenschafts-Touren mit Stefan Rethfeld. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Kostenlose Tickets können persönlich in der Münster-Information im Stadthaus 1 abgeholt werden.

Weitere "Schlauraum"-Höhepunkte:

- "Party Paradox" auf dem Platz des Westfälischen Friedens (Rathausinnenhof) am Samstag, 8. Juni. Bei dieser Kopfhörerparty kann von 21 bis 3 Uhr zur Kopfmusik für den Bauch auf drei Kanälen getanzt werden kann.

- Bouquinistenmarkt der IG Kuhviertel am Sonntag, 16. Juni, von 11 bis 18 Uhr am Aa-Seitenweg zwischen Spiekerhof und Universitätsgelände. Hier können Hobby-Buchhändler ihre Schätze zum Kauf oder Tausch anbieten. Anmeldung für einen kostenlosen Büchertisch: IG Kuhviertel, Tel. 02 51 / 4 88 83 10, Fax 51 10 96, Mail goekenmarketing@gmx.de (gewerbliche Händler sind ausgeschlossen).

- Ausstellung "Internationale Soforthilfe. Ziel: gescheit und belastbar" ab Sonntag, 16. Juni, 13.30 Uhr, Bürgerhalle des Rathauses. Das Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe der Fachhochschule zeigt bis 30. Juni Projekte und Produkte der nachhaltigen und effizienten Nothilfe.
 
Das "Schlauraum"-Programmheft steht im Internet zum Download unter www.muensters-wissen-schafft.de. Gedruckt liegt es ab Samstag, 1. Juni, in der Münster-Information im Stadthaus 1 aus.